Radiofrequenztherapie

Die Radiofrequenztherapie hat sich im Bereich der Schmerztherapie bei chronischen Rückenschmerzen bewährt: Gereizte Nerven verursachen durch eine Überfunktion unablässig Schmerzen. Die Leitfähigkeit dieser Nerven wird mit Hilfe der Radiofrequenztherapie dauerhaft unterbrochen. So lassen sich Ihre Beschwerden für lange Zeit lindern.

Die Methode eignet sich bei Problemen im Iliosakralgelenk und in den Wirbelgelenken der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule.

Wirksamkeitstest

Bei Bedarf testen wir über die Injektionen von Lokalanästhetika, ob die Radiofrequenztherapie bei Ihnen wirksam ist. Halten wir eine Behandlung für erfolgsversprechend, erfolgt eine zweite Sitzung.

Hitze unterbricht die Schmerzen

Unter röntgenologischer Kontrolle und örtliche Betäubung setzen wir den entsprechenden Nerv an bis zu sechs Punkten für je 70 bis 80 Sekunden über eine Thermosonde einem Hitzereiz aus. Die Wärme unterbricht die elektrische Leitfähigkeit des Nervs: Die Schmerzunterbrechung ist für Sie meist sofort spürbar.