Künstliches Gelenk

Gelenkersatz bei ArthroseDie Arthrose ist eine schmerzhafte Gelenkerkrankung: Im Laufe des Lebens altert der Knorpel und kann durch diesen Prozess zu einer Funktionseinschränkung des Gelenkes führen.

Im frühen Stadium, wenn der Knorpel nur leicht lokal begrenzt beschädigt ist, kann eine konservative Therapie oder Bioremodelling die Beschwerden verbessern und das Gelenk erhalten.

Ist die Arthrose jedoch so weit fortgeschritten, dass konservative Maßnahmen nicht mehr greifen, hilft vielen Patienten die Endoprothetik, der Ersatz des betroffenen Gelenkes durch ein künstliches Gelenk.

Die Endoprothetik

Bei der Endoprothetik ersetzen wir das beschädigte Gelenk durch ein künstliches Gelenk aus Keramik, Titan oder speziellem Kunststoff (Polyethylen). Seit vielen Jahren hat sich die Endoprothetik beispielsweise des Hüft- und Kniegelenkes bewährt.

Bei entsprechender Indikation ist auch der Ersatz von Sprung-, Schulter-, Finger- oder Zehengelenk möglich.

Die Gemeinschaftspraxis orthopädie elisenhof berät Sie gern über die Möglichkeiten des künstlichen Gelenkersatzes. Ihre Fragen zum Operationszeitpunkt, zur Nachbehandlung und zum Thema „Leben mit dem neuen Gelenk“ besprechen wir gern persönlich mit Ihnen.

..